Wer Wie Was Wo

Liebe Eltern

Die Phase der Berufsorientierung ist eine spannende Zeit – nicht nur für Ihr Kind, sondern sicher auch für Sie als Eltern, denn neben den Lehrern übernehmen Sie eine wichtige Beratungsfunktion, um Ihr Kind bei seinen Entscheidungen zu unterstützen. Normalerweise sind Sie herzlich eingeladen, Ihre Tochter oder Ihren Sohn zur BIM zu begleiten. Da die BIM in diesem Jahr nun erstmalig in digitaler Form stattfindet, ist eine Begleitung in diesem Sinne natürlich nicht notwendig.

Begleitung ist aber dennoch ein wichtiges Stichwort: Denn ggf. benötigt ihre Tochter/ ihr Sohn Hilfe bei den Vorbereitungen für den Messebesuch. Dazu gehören z.B. die Registrierung, das Einholen von Informationen zu den (in Frage kommenden) Ausstellern und im besten Fall die Vorbereitung einer Bewerbungsmappe (inkl. Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen).

Liebe Lehrerinnen und Lehrer

Die Berufsinformationsmesse Ruhr (BIM) richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9  bis 13 – das Alter, in dem wichtige Entscheidungen zum weiteren beruflichen oder akademischen Werdegang getroffen werden. In diesem Jahr findet die BIM, aufgrund der Auswirkungen des Covid-19 Virus erstmalig nur digital statt. Umso wichtiger ist eine gute Vorbereitung und vor allem die Motivation der Schülerinnen und Schüler, die Messe zu nutzen.

Und hier kommen Sie ins Spiel: Als Lehrerinnen und Lehrer sind Sie, neben den Eltern, in dieser Phase wichtige Bezugspersonen für Ihre Schülerinnen und Schüler. Unsterstützen Sie sie bei der Vorbereitung auf den Besuch der BIM [DIGITAL].

Dafür möchten wir Ihnen ein paar kleine Informationen und Tipps an die Hand geben:
Tipps zur Vorbereitung auf den Besuch der BIM [DIGITAL]